ETHIANUM

Klinik für Plastisch-Rekonstruktive, Ästhetische Chirurgie und
Präventive Medizin am Universitätsklinikum Heidelberg

Headergestaltung

 

NEWSLETTER SEPTEMBER 2013

 

 

Liebe Freunde, Patienten, Klienten,

in aller Kürze live aus dem ETHIANUM: Wir gratulieren Priv.-Doz. Dr. med. Matthias Reichenberger zur erfolgreichen Habilitation in diesem Sommer. Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Professor ist damit geschafft.

 

Ich freue mich, dass wir auch im Bereich unseres Forschungs-
engagements Neues zu berichten haben. Hier verraten wir Ihnen mehr.

 

Herzlichst,
Prof. Günter Germann, Ärztlicher Direktor


Aus dem Inhalt

 

 

Patent auf Stammzellverfahren erteilt

Mikroskop-Aufnahme

Sie sind leicht zu gewinnen, der Körper stößt sie nicht ab und sie sind ethisch absolut unbedenklich: Stammzellen aus Fettzellen. Ihren Nutzen erforschen Chirurgen und Wissenschaftler des ETHIANUM seit langem:
Bei Wundheilungsstörungen, zur Narbenkorrektur, zur Hautverjüngung scheinen sie bei richtiger Anwendung Großes vollbringen zu können.

 

Für ein Verfahren hat die Forschungsgruppe unter Leitung von Dr. med. Eva Köllensperger nun ein Patent erhalten.

 

Infos zum Patent Näheres zum Patent auf Stammzellverfahren

 

 

Abb.: Das Mikroskop zeigt neu gebildetes Collagen (grün) in der Umgebung injizierter Stammzellen (rot).

nach obennach oben

 

Gewebeschonende Fettabsaugung durch das WAL-Verfahren

WAL-Verfahren

Bisher war es durch die Aufschwemmung des Gewebes nicht immer einfach, das Ergebnis einer Liposuktion während der Behandlung zu beurteilen.

 

Jetzt setzt das ETHIANUM - einzigartig im Rhein-Neckar Kreis - ein neues Verfahren ein, das die bisherige Methode entscheidend verfeinert ...

 

WAL-Methode zur Fettabsaugung Mehr über WAL, die wasserstrahlassistierte Fettabsaugung

nach obennach oben

 

Fett-Transplantationen in Rekonstruktiver und Ästhetischer Chirurgie erfolgreich

Erfolgreiche Fett-Transplantationen

Die Zahl der Fett-Transplantationen (Lipo-Transfer, Lipofilling) ist in den letzten 12 Monaten stark angestiegen. Schon früh gehörten die Plastischen Chirurgen des ETHIANUM zu den Vorreitern auf diesem Gebiet. Die wissenschaftlichen Studien, die sich weltweit mit der Rolle des Fetts befassen, weisen auf zahlreiche positive Effekte hin. Dies wird durch die Ergebnisse des Forschungslabors bestätigt, in dem sich unsere Chirurgen engagieren.

 

Wesentliche Indikationen stellen heute die Volumendefizite nach Brustrekonstruktionen, die Brustvergrößerung mit Eigenfett, aber auch Faltenbehandlung und Gesichtsverjüngung dar.

 

In der Wiederherstellungschirurgie hat sich dieses neuartige Verfahren bei der Behandlung strahlengeschädigter Haut, bei Gewebedefiziten nach Unfällen, zur Narbenkorrektur und zur Behandlung chronischer Wunden bewährt.

 

Einsatz des Verfahrens Alle diese Indikationen werden auch am ETHIANUM behandelt.

nach obennach oben

 

Workshops für Brustchirurgie am ETHIANUM etabliert

Von neuesten OP-Techniken profitieren

Die am ETHIANUM durchgeführten Brustchirurgie-Workshops
haben sich etabliert.

 

Immer mehr Anfragen kommen von Interessierten, die als Probanden
an den Workshops teilnehmen wollen. Die Plastischen Chirurgen des ETHIANUM demonstrieren dabei die neuesten Techniken zur Brust- korrektur für Kollegen aus Schwellenländern.

 

Workshops Brustvergrößerung Alles über die Workshops, Termine, Kontaktmöglichkeit ...

nach obennach oben

 

3D Computermodell erstmalig zur Kahnbeinrekonstruktion verwendet

Kahnbeinrekonstruktion mit 3D-Modell

Vor über einem Jahr wurde am ETHIANUM weltweit zum ersten Mal ein dreidimensionales, mit dem Computer erstelltes Modell zur anatomisch exakten mikrochirurgischen Wiederherstellung eines fehlverheilten Kahnbeins verwendet. Der Eingriff verlief erfolgreich.

 

Prof. Dr. Germann, der die Operation zusammen mit PD Dr. Pelzer durch- führte, sagte: ‚Wir glauben, mit dieser Methode, basierend auf einer 3D Computertomographie, sind wir einen wichtigen Schritt in Richtung einer noch besseren Wiederherstellung fehlverheilter Knochen gegangen.‘

 

Zur Meldung über die Kahnbeinrekonstruktion Hintergründe zur Kahnbeinrekonstruktion mit 3D-Modell

nach obennach oben

 

 

Auf zu Facebook

Ihnen gefällt das ETHIANUM?
Dann freuen wir uns auch über Ihr ‚Like‘ auf Facebook.

 

 

Footer des ETHIANUM Newsletters

Impressum

ETHIANUM Heidelberg
Voßstraße 6
69115 Heidelberg

Telefon: +49 6221 8723-0
Telefax: +49 6221 8723-456

E-Mail: info@ethianum-klinik-heidelberg.de
Internet: http://ethianum-klinik-heidelberg.de

ETHIANUM Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Sitz und Registergericht: Mannheim, HRA 702479
Geschäftsführung: Prof. Dr. Günter Germann, Dr. Peter Görlich