http://www.ethianum-klinik-heidelberg.de/glossar/51-Plexusanaesthesie.html

Plexusanaesthesie

Plexusanästhesie

Die Plexusanästhesie ist eine Form der Lokalanästhesie. Sie kommt u. a. in der Handchirurgie zur Anwendung.

Die Wirksubstanz wird in ein Nervengeflecht (lat: plexus = ‘Geflecht’) injiziert, das durch die Achselhöhle oder von oberhalb des Schlüsselbeins zu erreichen ist. So wird eine Anästhesie, also Betäubung, des Arms oder der Hand erzielt.

Einsatz z. B. in der Handgelenkchirurgie

.
 
 

ETHIANUM Klinik Heidelberg | © ETHIANUM Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG - Alle Rechte vorbehalten