http://www.ethianum-klinik-heidelberg.de/handchirurgie-knochenmodell-kahnbein-falschgelenk-operiert.html
.

Handchirurgie am ETHIANUM:

Erstmals mit 3-D Knochenmodell erfolgreich Kahnbein-Falschgelenk operiert

3-D Modell für eine Handgelenk-OPMitte letzten Jahres wurde zum ersten Mal in der Geschichte der Handchirurgie zur präzisen OP-Vorbereitung das individuelle 3-D Modell eines  Handgelenks entwickelt. Basis: Dreidimensionale CT-Aufnahmen des Handgelenks eines 18-Jährigen.

Bei dem jungen Mann hatte sich das Falschgelenk nebst Trümmerzone nach einer Kahnbeinfraktur gebildet. Das Gelenk war kraftlos, nicht mehr belastbar, und schmerzte.


Präzise OP-Vorbereitung

Die Heidelberger Handchirurgen griffen die Vorgehensweise der Kieferchirurgen auf und simulierten mit Hilfe des 3D Modells (im oberen Bild links, rechts das zerstörte Kahnbein) die mikrochirurgische Operation.

So konnte auch exakt die Größe des durchbluteten Knochenspans definiert werden, der aus der Knocheninnenseite des Kniegelenks entnommen und in das Handgelenk transplantiert wurde.

Die Erwartungen an diese neuartige OP-Vorbereitung wurden in vollem Umfang erfüllt, stellte Prof. med. Günter Germann während der vierstündigen OP fest. Nach wenigen Tagen durfte der junge Mann das ETHIANUM verlassen. Nach der erfolgreichen Operation gilt es nun, in einigen Wochen anhand von Röntgenkontrollen die Knochenheilung zu überprüfen. Bis dahin bleibt das Handgelenk ruhig gestellt, bevor mit einer steigenden Belastung des Kahnbeins begonnen werden kann.


[Update]

[August 2013] Die aktuelle Nachsorgeuntersuchung zeigte ein durchweg erfreuliches Ergebnis: Der Knochen ist verheilt, die Stellung des Kahnbeins ist gut, der Patient ist wieder mitten im Leben.

Zur Übersicht: Aktuelles aus der Klinik ...

.
 
 

ETHIANUM Klinik Heidelberg | © ETHIANUM Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG - Alle Rechte vorbehalten