http://www.ethianum-klinik-heidelberg.de/wie-gesund-ist-geniessen.html
.

Leben mit Genuss:

Veranstaltung der Abteilung für Präventivmedizin

Leben mit Genuss: Veranstaltung der PräventivabteilungZweite Auflage unter dem Aspekt gesunder Lebensführung: Die Abteilung für Präventivmedizin der ETHIANUM Klinik Heidelberg lud Vertreter von Politik und Wirtschaft der Region zu einem genüsslichen Abend im positivsten Sinne. Prof. Dr. Nicolai Worm, Werner Knipser, Klinikgründer Prof. Günter Germann und Präventivmediziner Dr. Ludger Ciré erläuterten das Thema ‘Leben mit Genuss’.

Wie gesund ist das Genießen? Diese Frage begleitet jede Gesellschaft schon seit Jahrtausenden, da mochte keiner der Gäste den einleitenden Worten von Klinikgründer Prof. Günter Germann widersprechen. Das maßvolle Genießen von Alkohol, seine Chancen und Risiken und die Frage, ob Alkohol tatsächlich Bestandteil einer gesunden Ernährung sein kann, standen im Mittelpunkt dieses informativ-genießerischen Abends.


Alkohol als Präventivmaßnahme?

Präventivmediziner Dr. med. Ludger CiréEs gehe darum, Maß zu halten, betonte Dr. med. Ludger Ciré, Facharzt für Innere Medizin und Arbeitsmedizin, der im ETHIANUM für die Abteilung Prävention verantwortlich zeichnet.

Seit Langem ist er für die großen Unternehmen der Region tätig. Es sei positiv, so der Mediziner, dass Unternehmen zunehmend ihre Mitarbeiter zum frühzeitigen Check-up schicken. Sich um die eigene Gesundheit zu sorgen finde zunehmend Zuspruch.

»Die Dosis macht es«, stellte auch Referent Prof. Dr. Nicolai Worm klar. Alle Langzeituntersuchungen belegten eindeutig, dass sich Alkohol – wenn er moderat getrunken wird – positiv auf den Körper auswirkt. Das berühmte Gläschen Wein pro Tag schütze vor Herz- und Hirninfarkt, bringe eindeutig das gute Cholesterin nach oben und führe im Bereich Diabetes dazu, dass die Empfindlichkeit der Zellen für Insulin gefördert werde. Der moderate Umgang mit Alkohol sei sogar Demenz mindernd, berichtete Dr. Luger Ciré später von neuesten Studien.


Genießer leben bewusster

Wer Wein zu genießen wisse, so Diplom Ökotrophologe Worm, lebe meist auch bewusster, achte auf eine qualitative hochwertige Ernährung und gesunde Lebensführung.

»Es wechselt Pein und Lust. Genieße, wenn du kannst, und leide, wenn du musst«, hatte Prof. Germann zu Beginn Johann Wolfgang von Goethe zitiert. Aus Genuss, so der Ärztliche Direktor, dürfe aber nicht Opulenz und schon gar nicht Dekadenz werden.


Wie Weine zum Genießen entstehen.

Darüber sprach im Anschluss Werner Knipser, der zu den renommiertesten deutschen Winzern zählt.

Lockere Beeren, Knospenmutation, Grad Oechsle oder klassische Maischegärung: Knipser gewährte einen unterhaltsamen Einblick in die Geheimnisse der Weinbereitung und hatte für die Gäste selbstredend einige seiner prämierten Weine mitgebracht.Sein Credo: Nur das erzeugen, was mit der Natur im Einklang steht.

 


Ablauf und Inhalte des Gesundheits-Check-ups

/ Gesundheits-Check-up

Werden Sie als Topmanager aktiv in eigener Sache. Ziel: Der Masterplan für Ihre Zukunft. Die Strategie: Individuell und diskret. Dr. Ludger Ciré, seit über 25 Jahren Arbeitsmediziner mit exzellentem Ruf und erfahrener Facharzt für Innere Medizin, hat den Gesundheits-Check-up konzipiert.

Mit Topstrategie fit in die Zukunft


Aktuelle Meldungen aus der ETHIANUM Klinik Heidelberg

/ Aktuelles

Direkt aus dem ETHIANUM: Regionale Aktivitäten, Neues aus der Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie, der Handchirurgie und anderen Fachbereichen der Klinik. Viele Informationen direkt von den Fachärzten ...

Überblick: Aktuelle Meldungen der Klinik in Heidelberg


.
 
 

ETHIANUM Klinik Heidelberg | © ETHIANUM Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG - Alle Rechte vorbehalten