Herzklappenfehler - Diagnose und umfassende Therapien

Präventivmedizin

Herzklappenfehler – Diagnose und umfassende Therapien

Herzklappenfehler sind Störungen in den Herzklappen, die den normalen Blutfluss im Herzen beeinträchtigen können. Die Symptome variieren je nach Art und Schwere des Herzklappenfehlers. Zu den häufigsten gehören aber Müdigkeit und Atemnot. Beide Symptome lassen sich dadurch erklären, dass das Herz härter arbeiten muss, um das Blut durch die fehlerhaften Klappen zu pumpen. Zeitgleich kann Atemnot sowohl bei körperlicher Belastung wie auch im Ruhezustand auftreten, da das Herz nicht ausreichend Sauerstoff in den Körper pumpen kann. Auch kann ein Herzklappenfehler zu Herzrasen oder Herzflattern führen. Viele Klienten klagen darüber hinaus auch über Brustschmerzen, die aufgrund der Überbelastung des Herzens auftreten. Ein weiteres Symptom für einen Herzklappenfehler sind Schwellungen, die durch Wassereinlagerungen in den Beinen, Knöcheln oder dem Bauch entstehen.

Um die Diagnose stellen zu können, untersuchen Sie unsere Fachärzte für Kardiologie am ETHIANUM umfassend. Dazu gehört eine ausführliche Anamnese und eine körperliche Untersuchung. Im nächsten Schritt muss eine Echokardiographie erstellt werden. Das bildgebende Verfahren ist der wichtigste diagnostische Test. Sie ermöglicht es dem Facharzt, die Herzklappen und den Blutfluss im Herzen zu beurteilen. Unter Umständen ist auch eine Ultraschalluntersuchung über die Speiseröhre (TEE) erforderlich, um den Herzklappenfehler besser zu beurteilen. Darüber hinaus kann eine Elektrokradiogramm (EKG) notwendig sein. Bei dieser Untersuchung können ein unregelmäßiger Herzrhythmus oder Veränderungen im Herzrhythmus aufgedeckt werden. Je nach Verdacht auf einen bestimmten Herzklappenfehler können zusätzliche Tests wie ein MRT oder eine Herzkatheteruntersuchung erforderlich sein.

Bitte beachten Sie: Die Prognose hängt von der Art des Herzklappenfehlers und dem Zeitpunkt der Diagnose ab. Frühzeitig erkannte und behandelte Herzklappenfehler haben oft eine gute Prognose, während unbehandelte schwere Fälle schwerwiegende Komplikationen wie Herzinsuffizienz oder Herzrhythmusstörungen verursachen können. Es ist wichtig, auf Symptome zu achten und regelmäßige ärztliche Untersuchungen durchzuführen, insbesondere wenn Sie ein erhöhtes Risiko für Herzklappenfehler haben.

Die Behandlung von Herzklappenfehlern hängt von ihrer Art und Schwere ab. Dabei ist die regelmäßige Kontrolle besonders wichtig, um den Zeitpunkt für interventionelle oder operative Therapien nicht zu verpassen und Schäden am Herzen zu vermeiden.


Herzklappenfehler können unter anderem wie folgt behandelt werden:

  • Medikamente: Bei milden Fällen können Medikamente verschrieben werden, um Symptome zu lindern und das Herz zu unterstützen.
  • Interventionelle Verfahren: Bei einigen Herzklappenfehlern können minimal-invasive Eingriffe wie die Katheter-basierte Ballonvalvuloplastie oder das Einsetzen eines klappentragenden Stents in Betracht gezogen werden.
  • Herzklappenersatz: In schweren Fällen kann ein chirurgischer Eingriff zur Reparatur oder zum Ersatz der betroffenen Herzklappe notwendig sein. Dies kann entweder durch eine offene Herzoperation oder minimal-invasiv erfolgen.
  • Langfristige Überwachung: Selbst nach einer erfolgreichen Behandlung müssen Patienten mit Herzklappenfehlern regelmäßig von einem Kardiologen überwacht werden, um den Zustand ihres Herzens im Auge zu behalten.

Direktkontakt

Lassen Sie sich frühzeitig untersuchen, wenn Sie Herzprobleme verspüren. Desto früher eine fachliche Diagnose gestellt wird, desto besser lassen sich Herzklappenfehler behandeln. Vereinbaren Sie Ihren Behandlungstermin jetzt direkt online über unser Kontaktformular. Oder rufen Sie uns gerne an.

+49 6221 8723-159